IDH - Instituto de Desarollo Humano

Institut für menschliche Entwicklung  

Schwerpunkt: HIV/Aids Bekämpfung

Das 1997 gegründete Institut für menschliche Entwicklung ist eine gemeinnützige bolivianische Organisation mit dem Ziel, die ganzheitliche Entwicklung von Menschen mit Hilfe von Präventivmedizin und dem Schutz der Umwelt und der Menschenrechte zu fördern.

   

Das Ziel von IDH ist es, zur Erhöhung der Lebensqualität der Bevölkerung vor allem in ländlich geprägten Regionen beizutragen. 

    

Ein Schwerpunkt des Institutes ist das Thema HIV/Aids und in diesem Bereich zählt es wohl ohne Übertreibung zu den innovativsten Organisationen im gesamten Andenraum.

     

Ausgangslage

Ausgehend von einem im südamerikanischen Vergleich niedrigen Niveau steigen die Neuinfektionen mit HIV/Aids in Bolivien seit einigen Jahren rasant an. Gründe sind unter anderem die Tabuisierung der Thematik in der bolivianischen Gesellschaft und weit verbreitete Fehlvorstellungen bezüglich der Übertragung und Auswirkung des Virus.

 

IDH kommt für Bolivien große Bedeutung zu, da sie die einzige bolivianische Nichtregierungsorganisation, die sich verstärkt dem Thema HIV/AIDS widmet, ist.

     

Ziele und Umsetzung

Im Zentrum steht die Prävention. Dies geschieht vor allem durch kreative Kampagnen und neue Wege in der Bildungsarbeit. Das bekannteste Beispiel ist die vom IDH organisierte AIDS-Messe „ExpoSida“, bei der über eine Woche lang mehr als 20.000 TeilnehmerInnen durch Vorträge, Symposien, Ausstellungen, Musik, Theater und Tanz erreicht und gleichzeitig sensibilisiert werden.

 

Neben der Vorbeugung bietet das IDH auch Beratung und Betreuung für HIV-positive und AIDS-kranke Menschen an, welche in der bolivianischen Gesellschaft von massiver Ausgrenzung betroffen sind. Für die Bekämpfung von Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung ist eine eigene Menschenrechtsabteilung zuständig. Ihr Ziel ist es, die Stellung von HIV-positiven und AIDS-kranken Menschen politisch zu verbessern.

 

Ein besonderes Augenmerk wird außerdem auf die Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen gelegt, welche mit Unterstützung des IDH gegründet wurden.

     

Auf Betreiben von INTERSOL wurden Repräsentanten des IDH im Jahr 2010 zur Welt-Aids-Konferenz nach Wien eingeladen.

 

INTERSOL vermittelt Praktika, primär für StudentInnen der sozialen Arbeit.

 

Weitere Infos

 

Homepage (spanisch): IDH

 


Größere Kartenansicht