MAHER - Haus der Mutter

Schwerpunkt: Behandlung von misshandelten und verlassenen Frauen und Kindern

Maher wurde 1997 von Schwester Lucy und Francis d’Sa gegründet, um Frauen aus gefährlichen und gewalttätigen Umfeldern zu retten und in einem Frauenhaus Schutz zu bieten.

   

Ausgangslage

  

Schwester Lucy hat mit eigenen Augen erlebt, wie wichtig eine Zuflucht für akut bedrohte und strukturell benachteiligte Frauen ist. 

Mittlerweile nimmt Maher nicht nur ehemals auf der Straße lebende Kinder und psychisch kranke, geistig behinderte und alte Frauen, sondern auch Männer auf und hat sich zu einer nicht wegzudenkenden NGO im Raum Pune entwickelt.

   

Ziele

Das Ziel von Maher ist es, die Quellen von Gewalt und Hoffnungslosigkeit, die Frauen und Kinder in Indien erleben, zu identifizieren und zu verstehen. Es gilt, Angebote zu schaffen, um Frauen und Kinder dabei zu unterstützen, ein gesundes, glückliches und selbstständiges Leben zu führen.     

   

Umsetzung

  

Das Angebot reicht von Selbsthilfegruppen, Alphabetisierungsprogrammen, Ausbildungsangeboten, Katastrophenhilfe bis hin zu niederschwelliger Sozialarbeit in den Slums von Pune.

    

Frauen, die von ihren Familien verstoßen wurden und ihr Dasein auf der Straße fristeten, konnten bei Maher ein neues Leben beginnen.

    

Psychische Narben können in der Gemeinschaft langsam heilen und der Wiedereinstieg in die Gesellschaft wird von Maher behutsam begleitet.

   

Unter anderem wird den Frauen und Kindern Psychotherapie, Beschäftigungsprogramme, medizinische Versorgung, Familienzusammenführungen, Rehabilitation, Vipassana-Meditation, uvm. angeboten.

 

Kinder, deren Zukunft sprichwörtlich auf der Straße lag, erlangen durch Maher die Möglichkeit, die Schule zu besuchen und in einer geschützten Umgebung aufzuwachsen. In mehreren Häusern und Standorten leben die Kinder in großfamilienähnlichen Gruppen zusammen und bestreiten ihren Alltag.

   

Erfolge

   

Was an den verschiedenen Orten geleistet wird, ist beachtlich. Es wird versucht, mit großem Weitblick und Offenheit an die Menschen heranzugehen.

   

Die Arbeitsweise von Maher begeistert vor allem auch durch eine außerordentliche Professionalität. Das interdisziplinäre und interreligiöse Team lebt den Gedanken der Nächstenliebe und der Toleranz in jeder Hinsicht.

 

Bei unserem Besuch 2010 konnte sich die INTERSOL Gruppe von dieser gelebten Menschlichkeit überzeugen.

Wir wurden überall mit so viel Herzlichkeit willkommen geheißen, dass wir am Ende nur noch Ideen und die Ziele vor Augen hatten, anstatt das Schicksal dieser Menschen bloß zu betrauern.

 

Mahers Service - Regenbogen


Zuhause für geschlagene und mittellose Frauen, Waisen und Kinder aus zerstörten Familien, geistig erkrankte Frauen und werdende Mütter

  

Kindergärten, Kinderkrippe, Unterricht für arme Kinder

  

Freie Verpflegung für arme Familien

   


Bildung: Jobpositionierung für Frauen und Jugendliche, Bibliotheken für die Landbevölkerung, Zentrum für Sprachtraining und -entwicklung

   

Altersheime

  

Permakultur und Toilettenbau

  

Selbsthilfegruppen

     

Wohltätigkeitsveranstaltungen für Stammesgruppen

 

 

INTERSOL unterstützt das Jahresprogramm von Maher und jedes Jahr werden StudentInnen der Sozialarbeit aus Österreich als PraktikantInnen bei Maher eingesetzt.

    

Weitere Infos:

 

Englisch: www.maherashram.org

Deutsch: www.maher-indien.de

 

 


Größere Kartenansicht