Jana Jagaran Indien: Klein-Biogasanlagen mit großer Wirkung!

Richard Reicher & Hans Eder von INTERSOL mit dem Team von Jana Jagaran & DorfbewohnerInnen
Bau des unterirdischen "Doms"- dem Herzstück der Biogasanlage

Im Rahmen der umfangreichen Arbeit von Jana Jagaran spielen Klein-Biogasanlagen eine zentrale Rolle.

   

Das hier verwendete Modell ist äußerst kostengünstig (nur 350 € für Material und MaurerInnenarbeit), leicht zu errichten, für die BenutzerInnen gut zu warten und speziell für Einzelhaushalte geeignet.

  

In den letzten 15 Jahren wurden mit Unterstützung von Jana Jagaran ca. 15.000 Biogasanlagen errichtet - Tendenz steigend!

     

Die Anlagen werden hauptsächlich in kleinen Dörfern im ländlichen Raum von Karnataka/Indien gebaut, die häufig von großer Armut und Perspektivlosigkeit betroffen sind. 

Aufbau der Anlage

Die an die Anlage angeschlossenen Haustoiletten & die beiden Außenbehälter zum Betrieb der Biogasanlage

Die Haustoilette

Diese ist ein zentraler Teil der Anlage und direkt mit dem unterirdischen "Dom" verbunden.

  

Alleine der stets inkludierte Bau von Toiletten, die einer Wohneinheit zugeordnet sind, stellt eine enorme Verbesserung der Lebensbedingungen für die Menschen in Punkto Hygiene dar.

   

Haustoiletten sind vor Ort nämlich meist gar nicht oder nur in mangelhaftem Ausmaß vorhanden.

Küche mit Gaskocher der durch die Biogasanlage betrieben wird

Weitere Komponenten der Anlage

Neben der Toilette besteht die Anlage aus zwei Außenbehältern für Wasser und Viehdung und Küchenabfälle und einem Dom (fester Materialbehälter in der Erde, Siehe Bild weiter oben).

    

Eine Leitung transportiert das erzeugte Gas zum Kochen direkt in die Küche des Hauses, das dort mit einem handelsüblichen Gaskocher sicher verwendet werden kann.

Die Lebensumstände in einm typischen ländlichen Dorf in Karnataka/Indien

Vorteile 

Gas zum Kochen

   

Das direkt in die Küche geleitete Kochgas ermöglicht rauchfreies und gefahrloses Kochen. Die herkömmlichen Brennmaterialien Holz und Dung wirken sich aufgrund hoher Rauchentwicklung negativ auf die Atemwege aus. 

 

Dünger für die Landwirtschaft

   

Eine kleine Biogasanlage von 2 m³ Kapazität erzeugt ca. 40 kg organischen, geruchsfreien und qualitativ hochwertigen Dung, der dringend für die Landwirtschaft benötigt wird.

 

Verbesserung der Lebensumstände

    

Besonders kleine Kinder und Frauen profitieren von den positiven Veränderungen!

    

Häufig sind sie es, die im Wald nach Brennholz suchen müssen und sich in der verrauchten Küche aufhalten. Alleine der positive Aspekt der Verwendung einer eigenen Toilette ist für die Familien enorm.

   

Durch den erzeugten hochqualitativen Dünger sind dringend notwendige Ertragssteigerungen bei der Ernte möglich.

   

Selbstverständlich wird die Dorfbevölkerung aktiv in alle zur Errichtung, Wartung und Betreibung notwendigen Schritte eingebunden.

 

Der Bau von Klein-Biogasanlagen in Indien ist ein seit Jahren bewährtes Erfolgsmodell, das nur durch die finanzielle Unterstützung von engagierten Einzelpersonen, Initiativen und Vereinen wie INTERSOL möglich ist.

   

Möchten auch Sie sich am Bau einer Anlage beteiligen?

(350€ für Material inkl. MaurerInnenarbeit)

   

Dann kontaktieren Sie uns bitte unter office@intersol.at bzw. +43(0)662 874723 oder spenden Sie direkt hier für unsere KooperationspartnerInnen von Jana Jagaran.

   

Weitere Infos zur indischen Organisation finden sie hier.