MOPAO - Movimiento Popular de Agricultura Organica

Volksbewegung für biologische Landwirtschaft

Schwerpunkt: Biolandbau

Die Biolandbaubewegung MOPAO ist ein Zusammenschluss mehrerer zivilgesellschaftlicher Organisationen, die die ökologische Landwirtschaft in der Region San Vicente fördern.

   

Ausgangslage

 

Fast die Hälfte aller EinwohnerInnen von El Salvador lebt in ländlichen Gebieten. Die große Mehrheit der Menschen in der Region San Vicente sind traditionell BäuerInnen. Vorherrschende Landwirtschaftsformen sind sowohl bei den KleinbäuerInnen als auch bei den industriellen Landwirtschaftsbetrieben Monokulturen unter dem Einsatz chemischer Spritzmittel und Mineralöldünger.

   

Im Vergleich  zu den Nachbarländern mit ihren Großplantagen für den Export sind jedoch weder die traditionellen noch die konventionellen Betriebe konkurrenzfähig. Biolandbau bietet hier eine zukunftsweisende und innovative Perspektive.

   

Ziele 

 

Die Ökologisierung der Landwirtschaft durch den Verzicht auf Mineraldünger und chemische Spritzmittel in Verbindung mit Misch- und Permakultur ermöglicht eine autarke, umweltschonende Entwicklung im Gegensatz zum dominierenden Agrobusiness.

  

Umsetzung

  

Ein spezielles Saatgutprogramm ermöglicht die Erhaltung schon verdrängter Sorten.

   

Durch regionale Vermarktung sowie Familien- und Schulgärten werden Ernährungssicherheit und Versorgungsunabhängigkeit erhöht sowie Einkommen generiert.

     

MOPAO unterstützt ErzeugerInnen und ProduzentInnen bei der Umstellung, Produktion und Vermarktung, fördert Familien- und Gemeindebetriebe und stellt Stipendien für Aus- und Weiterbildung zur Verfügung.

     

Außerdem wird Bildungsarbeit an Schulen geleistet, um sie für naturnahe Landwirtschaft zu sensibilisieren und ihnen das dafür nötige Wissen zu vermitteln.

 

INTERSOL ist aktives Mitglied von MOPAO und setzt im Auftrag der Salzburger Landesregierung die Regionalpartnerschaft zwischen dem Land Salzburg und der Region San Vicente um.

    

Es besteht eine enge Zusammenarbeit hinsichtlich Konzeption und Umsetzung. Neben finanzieller Unterstützung spielt der Erfahrungsaustausch zwischen dem Bio-Pionierland Österreich und El Salvador eine große Rolle.

   

Aktiv werden

 

INTERSOL organisiert Zivilersatzdienst- und ExpertInneneinsätze sowie Austauschprogramme.

      

Im Rahmen eines solchen Austauschprogramms war Rosa Tobias, Direktorin von MOPAO, im Mai 2011 in Österreich zu Gast, um einerseits heimische Biobetriebe kennenzulernen und andererseits von den Erfahrungen mit dem Biolandbau in El Salvador zu berichten.

    

Weitere Infos