Personaleinsätze

Wir sind überzeugt: eine solidarische Weltgemeinschaft braucht reflektierten Austausch von Ideen, (Fach-)Wissen und Weltanschauungen („Kosmovisionen“) über Landesgrenzen hinweg. Deshalb ermöglichen wir seit gut 25 Jahren Personaleinsätze bei unseren Partnerorganisationen in Bolivien, Indien, El Salvador und Guatemala. Bis 2020 haben wir rund 250 Einsätze organisiert und begleitet.

Damit internationaler Austausch bestehende Machtstrukturen abbaut statt sie weiter zu verstärken (siehe dazu die Broschüre: „Mit kolonialen Grüßen …“, ist uns eine interkulturell orientierte, reflexive Vorbereitung sehr wichtig.

INTERSOL übernimmt die Organisation, Vorbereitung und Begleitung von Auslandseinsätzen während der gesamten Dauer. Jeder Einsatz wird in Abstimmung mit unseren Partnerorganisationen im Süden sowie den Ausbildungsinstituten (Universitäten, Fachhochschulen) und Interessierten hier individuell geplant.

Unbedingte Voraussetzungen für einen Auslandseinsatz sind Eigenständigkeit und Motivation gepaart mit der für den jeweiligen Einsatz notwendigen Sozial- und Fachkompetenz der BewerberInnen. Die Einsatzdauer ist, soweit nicht von den Ausbildungsinstituten und den geltenden gesetzlichen Bestimmungen vorgegeben, flexibel und richtet sich primär nach den Bedürfnissen der Partnerorganisationen. Allerdings bevorzugen wir klar mittel- und langfristige Aufenthalte zwischen 6 Monaten und 1 Jahr (Ausnahme bei Pflichtpraktika für Studierenden der Sozialen Arbeit: 3 Monate).

Im Rahmen einer Online-Befragung im Februar 2020 haben wir diese "Ehemaligen" um anonymisierte Rückmeldung zu ihren Erfahrungen rund um ihren Personaleinsatz gebeten. Die Ergebnisse der Studie haben wir in einem Bericht zusammengefasst:

Studie: Personaleinsätze über INTERSOL

Solidarische Weihnachtsgeschenke jetzt im INTERSOL-Shop bestellen, oder auch per E-Mail & telefonisch (0662 874723)


Unkompliziert und sofort spenden: