Saatgut-Baustein.png

Saatgut-Baustein Bolivien

Artikelnummer: saatgut-baustein

IM WERT VON 10 EURO

Damit unterstützt du Bio-Hausgärten für indigene Familien im Dorf San Lomerío im Amazonas-Gebiet von Bolivien. Das verbessert ihre Ernährung und stärkt die Artenvielfalt – sodass Menschen und Natur dort eine Zukunft haben.

Der Baustein kommt in einer dekorativen Klappkarte mit der Aufschrift: ,,Ich habe Solidarität für dich gesät".

ab 1 10.00 € Inkl. 0.00% MwSt.
zzgl. Versandkosten
  • Postversand
    ab 1 0.00 € 2.00 € Inkl. 0.00% MwSt.
Weiter einkaufen

Beschreibung

PROBIOMA: Bio-Hausgärten in Bolivien

Ausgangssituation

In der abgelegenen Region Lomerío im Tiefland von Bolivien nahe der Grenze zum brasilianischen Amazonas-Gebiet leben die indigenen Chiquitanos. Diese indigenen Gemeinschaften sind durch Dürren, Wasserknappheit und vor allem durch Waldbrände bedroht. Letztere sind eine Folge der Brandrodungen für die internationale Gensoja- und Rindfleisch-Produktion.

Denn Bolivien ist zwar eines der artenreichsten Länder der Erde, doch die Umweltzerstörung schreitet so schnell voran wie nie zuvor. In den letzten 15 Jahren wurden 4,5 Millionen Hektar Wald für Monokulturen – vor allem Soja – gerodet.

In Lomerío sehen viele keine Zukunft in ihren Dörfern und wandern deshalb in die Metropole Santa Cruz ab. Doch auch dort sehen ihre Chancen auf ein gutes Leben düster aus.

Das Projekt

Unsere Partnerorganisation PROBIOMA startete dort ein Programm, um die Ernährungssicherheit durch Hausgärten zu stärken. Zu Beginn wurden Fortbildungen für Interessierte zum Thema Gemüsegärten angeboten und gleichzeitig eine Informationskampagne über die Gefahren von chemischen Pflanzenschutzmitteln durchgeführt.

Familien, die am Programm teilnehmen, bekommen Bio-Saatgut für wenig verbreitete Gemüsepflanzen, um die einseitige Ernährung zu verbessern, weiters Material für die Hausgärten und Bio-Pestizide und -Dünger, die PROBIOMA selbst produziert. Jede Familie wird von einem Agraringenieur 2 x persönlich beraten.

Perspektiven vor Ort

Langfristig wird so auch mehr Bewusstsein für aktuelle Umweltproblematiken geschaffen: die Menschen lernen, ihre Erde mit moderner aber nachhaltiger Technik besser zu bearbeiten und sich neue wirtschaftliche Möglichkeiten zu erschließen, ohne dabei traditionelle Gesellschaftsstrukturen aufzubrechen. Man setzt hier auf den Wissens- und Informationstransfer innerhalb der Dorfgemeinschaft sowie zwischen den Generationen.

Pro Familie belaufen sich die Kosten auf 50 Euro = 5 Bausteine